»Das Olympia-Projekt«, 1984

  Die Sommerspiele 1984 in Neukölln

Vom 28. Juli bis zum 12. August 1984, fanden die Olympischen Sommerspiele in Los Angeles statt. Die Sowjetunion boykottierte damals die Spiele und aus naheliegenden Gründen nahm auch ich nicht daran teil. Stattdessen realisierte ich in Berlin-Neukölln ein eigenes Olympia-Projekt. Wie man anhand meiner damaligen "Fotoreportage" entnehmen kann, startete das Männermagazin "Lui" eine große Werbeaktion für seine Ausgabe "August 1984" und zwar "flächendeckend" unter dem Slogan "Die Große Olympia-Nummer". Das Portfolio ist inzwischen ein Zeit-Dokument geworden; es zeigt die Stadt wie sie heute nicht mehr zu finden ist. Wir sehen viele leere Trümmergrundstücke, Baulücken und die daraus resultierenden Brandmauern. Die drastische Art von Werbung hat es danach nicht mehr gegeben. Siehe hierzu auch der Artikel Das Olympia-Projek – Die Sommerspiele 1984 in Neukölln.

Das gesamte Portfolio besteht aus 54 Photographien, hier stehen 25 zur Ansicht bereit. Die Größe der Fotoabzüge beträgt 30 x 45 cm im Passepartout 50 x 60 cm; belichtet wurden sie auf "Fujicolor Crystal Archive Papier", 250 Gramm und im "Fuji Frontier Digital Minilab" entwickelt. Auf Wunsch lassen sich die Photographien auch im analogen Entwicklungsprozess (Baryt-Papier, Silber-Gelantine) herstellen. Die Auflage beträgt je Verfahren 5+2 Abzüge. Die Bilder sind auch als gedrucktes Autorenbuch mit 68 Seiten im Format 40×30 cm erschienen. (2016). Die Aufnahmen entstanden 1984 im Berliner Stadtteil Neukölln anlässlich der Olympischen Sommerspiele 1984 in Los Angeles.

Zurück zur Startseite

Lichtbilder

 

Start  |  Übersicht  |  Arbeiten  |  Info  |  Support  |  Kontakt  |  Journal  |